Wenn Sie mit der Programmierung mit VEXcode V5 beginnen, werden Vision-Sensor-Blöcke erst in der Toolbox angezeigt, wenn der Vision-Sensor konfiguriert wurde.

Hier sind die verschiedenen Möglichkeiten bei der Konfiguration eines Sensors:

  • Hinzufügen des Vision-Sensors
  • Konfigurieren des Vision-Sensors (erfordert ein Micro-USB-Kabel)
  • Ändern der Portnummer des Vision-Sensors
  • Umbenennen des Vision-Sensors
  • Löschen des Vision-Sensors

Hinzufügen des Vision-Sensors

Wählen Sie zum Konfigurieren des Vision-Sensors die Schaltfläche Geräte aus, um das Gerätefenster zu öffnen.

Wählen Sie "Gerät hinzufügen".

Wählen Sie den Vision-Sensor aus.

Wählen Sie aus, an welchen Port der Vision Sensor am VEX V5 Brain angeschlossen ist. Ports, die bereits für andere Geräte konfiguriert sind, sind nicht verfügbar.

  • Nachdem der Port ausgewählt wurde, wird der Konfigurationsbildschirm des Vision Sensors angezeigt. Führen Sie zum Konfigurieren die nächsten Schritte aus.

Klicken Sie hier , um Hilfe bei der Montage und Verkabelung Ihres Vision Sensors zu erhalten.


Konfigurieren des Vision-Sensors

Verbinden Sie den Vision Sensor mit einem Micro-USB-Kabel direkt mit Ihrem Computer, bevor Sie auf dem Konfigurationsbildschirm Konfigurieren auswählen.

Sie können denselben Micro-USB verwenden, mit dem Sie das Brain mit dem Computer verbinden.

Hinweis: Das Brain muss für diesen Vorgang nicht mit dem Computer verbunden oder eingeschaltet sein.

Wählen Sie nach der Verbindung die Schaltfläche Konfigurieren für den Vision-Sensor in VEXcode V5.

Platzieren Sie ein Objekt vor dem Vision Sensor und wählen Sie dann die Schaltfläche Freeze.

Wählen Sie das Bild auf dem Bildschirm aus und ziehen Sie einen Begrenzungsrahmen darum. Wählen Sie dann einen der sieben Signatur-Slots.

  • Achten Sie darauf, so wenig Hintergrund wie möglich auszuwählen.
  • In diesem Beispiel wähle ich den SIG_1 Slot.

Klicken Sie auf , um die Farbsignatur zu kalibrieren.

  • Bewegen Sie den Schieberegler, bis die meisten farbigen Objekte hervorgehoben sind und der Hintergrund und andere Objekte nicht hervorgehoben sind.

Benennen und speichern Sie die Signatur, indem Sie ihr Label auswählen und einen Namen eingeben. Hier wird SIG_1 als G_CUBE gespeichert.

Wenn Sie eine der gespeicherten Signaturen löschen möchten, wählen Sie die Schaltfläche Löschen in der Zeile dieser Signatur aus.

  • Sie können auch die Schaltfläche Alle löschen auswählen, um alle gespeicherten Signaturen zu löschen.

Schließen, um das Konfigurationsfenster zu verlassen, nachdem Sie alle Signaturen gespeichert haben, die Sie einschließen möchten. Wählen Sie dann die Schaltfläche Fertig.

Jetzt erscheinen Ihre gespeicherten Signaturen in der Dropdown-Liste Signatur in den Vision Sensor-Blöcken.

Ändern der Portnummer des Vision-Sensors

Sie können die Portnummer für den Vision Sensor ändern, indem Sie den Vision Sensor im Fenster Geräte auswählen.

Klicken Sie dann oben rechts im Konfigurationsbildschirm des Vision Sensors auf die aktuelle Portnummer.

Wählen Sie im Bildschirm „Portauswahl“ einen anderen Port aus und die Portnummer wird grün. Wählen Sie dann Fertig aus, um die Änderung zu übermitteln.


Umbenennen des Vision-Sensors

Sie können den Vision-Sensor auch umbenennen, indem Sie den Namen im Textfeld oben im Konfigurationsbildschirm des Vision-Sensors ändern. Wenn Sie einen ungültigen Namen auswählen, wird das Textfeld zur Anzeige rot hervorgehoben.Wählen Sie dann Fertig, um die Geräteänderungen an die Konfiguration zu senden.

Wenn Ihr Projekt bereits Vision-Sensor-Blöcke enthält, müssen Sie den Namen des Vision-Sensors in den Blöcken mithilfe des Dropdown-Menüs auf den neuen Namen aktualisieren.

Löschen des Vision-Sensors

Der Vision Sensor kann auch durch Auswahl der Option „Löschen“ am unteren Rand des Konfigurationsbildschirms des Vision Sensors gelöscht werden.

Hinweis: Wenn Sie den Vision Sensor löschen und er bereits in Ihrem Projekt verwendet wird, funktioniert Ihr Projekt erst, wenn Sie löschen auch die Blöcke, die den Vision Sensor verwendet haben.

For more information, help, and tips, check out the many resources at VEX Professional Development Plus